Weg der Steine

Steinzeit in Uelzen - der "Weg der Steine"

{FOTO Kinderführung in Uelzen}

Wer den „Hundertwasser-Bahnhof Uelzen“ verlässt, nimmt viele außergewöhnliche Eindrücke von goldenen Kugeln, geschwungenen Linien, farbenprächtigen Mosaiken mit. Und nur wenige Schritte weiter wartet schon das nächste Kunstwerk: der Stein der Flora. Der große, bunt bemalte Felsbrocken leuchtet Reisenden und Heimkehrenden entgegen und strahlt intensive Fröhlichkeit aus. Was für ein Empfang!

Richtung Innenstadt säumen alle 50 bis 100 Meter noch zwanzig weitere Steinskulpturen der Künstlerin Dagmar Glemme den Weg. Bis zu acht Tonnen schwer und manchmal über drei Meter hoch sind die Granitblöcke, von denen jeder seine eigene Geschichte hat. In ihren Werken hat die Künstlerin ihre eigene mythologische Welt geschaffen: Auf den Steinen finden sich bunte Fabelwesen, Zeichen und Symbole, inspiriert vom Schamanentum, von der Kunst der Indianer, von Sagen und Mythologien alter und fremder Völker. In den leuchtenden Farben spiegeln sich Kraft und intensive Lebensfreude wider.

{FOTO Stein des kosmischen Pferdes.}


Wer mehr über den „Weg der Steine“ wissen möchte, dem sei das Begleitbüchlein dazu empfohlen (erhältlich in der Touristinformation Uelzen, 4,95 €). Für Gruppen organisiert das Team der Uelzener Touristinformation Führungen entlang dem Skulpturenpfad.


Kontakt:
Touristinformation Uelzen, Herzogenplatz 2
29525 Uelzen
Tel. 0581-800 6172

Zum Thema

Bilder zum Thema

Weg der Steine - Detail: Vogel
Stein der Apfelgöttin in der Uelzener Innenstadt.
Weg der Steine im winterlichen Uelzen.
Stein des kosmischen Pferdes am Alten Rathaus in Uelzen.
Weg der Steine - Detaildarstellung: Fisch
Die Künstlerin Dagmar Glemme in Uelzen.

Ihre Ansprechpartner

Stadt- und Touristinfo Uelzen
0581-800 6172
tourismusinfo@stadt.uelzen.de
http://www.uelzen-tourismus.de

Weiterführende Weblinks

LINK: Weg der Steine
(http://www.uelzen-wegdersteine.de)

ANZEIGEN

LINK: Pendlerportal
(http://uelzen.pendlerportal.de)


Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
www.pendlerportal.de